5 wesentliche Eigenschaften von Wasser für die Teezubereitung

Ihr Tee ist nur so gut wie Ihr Wasser. Wenn Sie den besten Geschmack, das beste Aroma und die höchste Reinheit Ihres Tees erreichen wollen, müssen Sie auf die Reinheit des Wassers, seine Härte, Temperatur und andere Parameter achten.


Die Rolle des Wassers bei der Teezubereitung

Das Wasser spielt bei der Zubereitung von Tee aus mehreren Gründen eine wichtige Rolle. Um eine gute Tasse Tee zu erhalten,müssen Sie also Wasser von guter Qualität verwenden.

Temperaturgeregelter Wasserkocher. Bildquelle: Green Plantation

Warum ist Wasser so wichtig?

DieQualität des Wassers kann sich auf den Geschmack des Tees auswirken: Idealerweise sollte das für die Zubereitung von Tee verwendete Wasser sauber, frisch und frei von Verunreinigungen sein.

DieTemperatur des Wassers wirkt sich auf die Zubereitung des Tees aus: Verschiedene Teesorten benötigen unterschiedliche Wassertemperaturen, um ihr optimales Aroma zu entfalten, daher ist es wichtig, dies bei der Zubereitung des Tees zu berücksichtigen

Wasser beeinflusst die Extraktion von Substanzen: Die Zusammensetzung des Wassers kann die Extraktion von Substanzen beeinflussen, die dem Tee seinen Geschmack, seine Farbe und sein Aroma verleihen.

Qualitätswasser für die Zubereitung von Qualitätstee

Obwohl das tschechische Trinkwassersystem größtenteils in Ordnung ist, ist nicht jedes Leitungswasser ideal für dieZubereitung von Tee . Um Tee unter den besten Bedingungen aufzubrühen, sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen, darunter auch der pH-Wert.

Der richtige pH-Wert

Die pH-Skala reicht von 1 bis 14 und bestimmt den Säure- oder Alkaligehalt des Wassers - idealerweise je neutraler das Wasser, desto besser. Ein pH-Wert von 7 ist neutral, aber ein leicht saurer pH-Wert von 6 bis zu einem leicht alkalischen pH-Wert von 8 wird als akzeptabel angesehen.

Idealer TDS-Wert (Total Dissolved Solids)

TDS misst dieGesamtmenge der im Wasser vorhandenen Mineralien und die Menge an Metallen, Salzen oder anderen Verunreinigungen, die gelöst werden können. Dieser Wert wird am häufigsten genannt, wenn es darum geht, zu bestimmen, welche Art von Wasser für die Teezubereitung verwendet werden soll.

Da man manchmal nicht weiß, aus welcher Kombination von gelösten Feststoffen sich der TDS-Wert des verwendeten Wassers zusammensetzt, istdiese Messung unter möglicherweise nicht ganz zuverlässig. Die TDS-Messung ist sinnvoll, wenn Sie den Gehalt an gelösten Feststoffen kontrollieren können.

Wasserhärte

Die Wasserhärte ist Teil des TDS, sollte aber nicht mit der gleichen Größe verwechselt werden. Die Wasserhärte beschreibt die Menge an Kalzium und Magnesium im Wasser.

Tee schmeckt am besten, wenn die Wasserhärte zwischen 17-68 ppm liegt. Wenn die Wasserhärte zu hoch ist (über 120 ppm), schmeckt der Tee flach und geschmacklos. Wenn die Wasserhärte zu niedrig ist (unter 10 ppm), wird der Tee bitter und adstringierend.

Wasserfiltration ist ein wichtiger Schritt für eine gute Tasse

Hartes Wasser kann zu Kalkablagerungen führen, die den Wasserkocher zerstören können. Wenn sich Kalk im Wasserkocher ansammelt, kann dies zu einer Ansammlung von Bakterien führen und die Effizienz des Heizelements verringern.

Die richtige Temperatur für die Zubereitung von Tee

Die Temperatur beim Aufbrühen von Tee hängt von der Art des Tees ab, den Sie aufbrühen möchten. Im Allgemeinensollte die Wassertemperatur zwischen 75 und 100 °C liegen.

Es ist wichtig, die richtige Temperatur einzuhalten, da eine zu hohe Temperatur denTee bitter machen kann, während eine zu niedrige Temperatur zu einer unzureichenden Extraktion des Geschmacks führen kann.

Ideale Ziehzeit je nach Zubereitung des Tees

Die Ziehzeit ist ein weiterer wichtiger Punkt für die Zubereitung einer schmackhaften und ausgewogenen Tasse Tee. Wenn Sie den Tee zu lange ziehen lassen, erhalten Sie eine unangenehm starke und bittere Tasse. Wenn Sie den Tee zu kurz ziehen lassen, erhalten Sie einen schwachen, geschmacklosen Tee.

Erschwerend kommt hinzu, dass verschiedene Teesorten unterschiedliche Ziehzeiten benötigen, um den besten Geschmack zu entfalten. Wir empfehlen eine Ziehzeit zwischen einer und zehn Minuten, aber das hängt von der Teesorte ab.

Optimale Teedosierung

Die richtige Dosierung des Tees hängt immer von der Teesorte ab. Im Allgemeinen sollten jedoch etwa 2bis 3 Gramm Tee pro 250 ml Wasser für eine Tasse Tee verwendet werden. Bei größeren Gefäßen, wie z. B. Teekannen, ist es ratsam, etwa 1Teelöffel Tee pro 250 ml Wasser zu verwenden.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine zu kleine Teemenge zu einem faden Geschmack des Tees führen kann, während eine zu große Menge zu einem zu starken Geschmack führen kann und einige der Teebestandteile nicht in das Wasser ausgeschieden werden.

Daher ist es wichtig , das richtige Gleichgewicht zu finden und die Teedosierung an Ihre persönlichen Vorlieben und die von Ihnen verwendete Teesorte anzupassen.

Die Verwendung von qualitativ hochwertigem Wasser mit dem richtigen Mineralgehalt, der richtigen Temperatur und dem richtigen pH-Wert ist daher unerlässlich, damit sich der Geschmack und das Aroma des Kaffees während des Brühvorgangs voll entfalten können.


Häufig gestellte Fragen

Wie wirkt sich die Wasserqualität auf den Tee aus?

Die Wasserqualität spielt bei der Zubereitung von ???? Tee eine wichtige Rolle, da sie den Geschmack, das Aroma und kurz gesagt die Gesamtqualität des Tees erheblich beeinflussen kann.

Wie wird Tee zubereitet?

Neben der traditionellen Zubereitung von Tee, bei der Wasser aus dem Kessel über den Teebeutel gegossen wird, gibt es verschiedene andere Möglichkeiten, Tee zuzubereiten. Eine davon ist die Zubereitung von ???? in einer Moka Teekanne oder ???? in einer French Press. In beiden Fällen ist die Vorgehensweise die gleiche wie bei der Zubereitung von Kaffee.

Empfohlene Produkte2