Was ist Macchiato-Kaffee?

WOHER DER MACCHIATO STAMMT

DerEspresso Macchiato wurde wahrscheinlich in den 1980er Jahren in Italien von Baristas erfunden, die eine Bestellung von einfachem Espresso für Leute unterscheiden wollten, die noch einen Tropfen Milch dazu brauchten.Ein ähnliches Getränk wie der Espresso Macchiato wird in Portugal als Pingado-Kaffee getrunken.

Andere Getränke tragen denselben Namen wie Macchiato, so dass es schwierig ist, sie zu unterscheiden. In Australien kann man zum Beispiel einen so genannten Long Macchiato bestellen, der aus zwei Schuss Espresso und etwas Milch besteht. Starbucks zum Beispiel bietet einen Caramel Macchiato an, ein in den 1990er Jahren erfundenes Getränk, das aus aufgeschäumter Milch mit einem Schuss Espresso und Karamellsirup besteht.

MACCHIATO, JEDER HAT EINE ANDERE DEFINITION

Lauro Fioretti, Ausbildungsleiter bei der Simonelli Group, einem Hersteller von Kaffeezubehör, erklärt, dass es zwei verschiedene Getränke gibt - Macchiato und Espresso Macchiato. Ersterer wird normalerweise in einem hohen Glas serviert und besteht aus Espresso und verquirlter heißer Milch. Der Espresso Macchiato ist kleiner und wird in einer Espressotasse mit aufgeschlagener Milch serviert.

Ollie Futcher, Leiter der Rösterei Saint Espresso in London, erklärt, dass der Macchiato ein doppelter Espresso mit Milchschaum ist, der oben eine weiche Textur hat. Mikael Jasin, Direktor der So So Good Coffee Company in Jakarta, Indonesien, stimmt zu, dass ein Macchiato mit einem Schuss Espresso und ein wenig Milchschaum zubereitet wird.

Lauro ist zwar der Meinung, dass die Basis eines Espresso Macchiato aus einem Schuss Espresso und etwas Milch bestehen sollte, räumt aber ein, dass einige Cafés in Italien den Espresso Macchiato mit Latte Art ergänzen oder andere Variationen anbieten. Es gibt Cafés, die dem Espresso nur Milchschaum hinzufügen, andere, die nur heiße, ungeschlagene Milch hinzufügen, und sogar Cafés, die nur kalte Milch hinzufügen.

Unabhängig davon, ob der Macchiato mit Milch oder mit Milchschaum zubereitet wird, ist er immer noch ein Getränk, das vom Espresso dominiert wird. Der traditionelle Espresso Macchiato ist in vielen Ländern beliebt, weil er nicht so stark ist wie ein Espresso und gleichzeitig nicht so verdünnt wie ein Milchkaffee.

Der Gewinner des Schweizer Barista-Wettbewerbs 2017, André Eiermann von Victoria Arduino Australia, stimmt zu, dass das Getränk für diejenigen geeignet ist, die etwas weniger Intensives als Espresso wollen. Es ist ein harmonisches Milchgetränk auf Espressobasis für Liebhaber von kleinen Tassen, die ihren Kaffee mit einem Spritzer Milch genießen möchten.

Der Espresso Macchiato kann als gesündere Variante betrachtet werden, da er nur eine geringe Menge Milch enthält und somit weniger Kalorien hat. Gleichzeitig macht die Milch den Kaffee milder, und die meisten Menschen brauchen ihren Kaffee nicht zu süßen, so dass es sich auch hier um eine gesündere Variante handelt.

WAS IST DIE ZUKUNFT DES MACCHIATO?

Der Macchiato ist für einige Kunden offensichtlich attraktiv, auch wenn das Rezept von Café zu Café variiert.

Ollie Futcher glaubt, dass der Macchiato auf jeden Fall auf der Getränkekarte bleiben wird. Die Röstereien gehen dazu über, den Kaffee so zu rösten, dass der resultierende Espresso einen möglichst ausgewogenen Geschmack hat. Die Kunden werden dann keinen Zucker mehr benötigen, da sie den Geschmack des Kaffees auch ohne Zucker genießen können. Und sie werden weniger Milch benötigen, so dass der Espresso Macchiato eine gute Wahl ist, weder zu wenig noch zu viel.

Natürlich kann auch die Person, die das Getränk zubereitet, einen Einfluss auf den letztendlichen Erfolg haben, denn der Schuss Espresso muss immer perfekt sein. Einen schlecht extrahierten Espresso kann man in einem Macchiato mit Milch nicht verstecken. Es ist eine kleine Herausforderung für Baristas, zu zeigen, was sie können.

Empfohlene Produkte8