Wie hoch sind die Kosten für eine Kaffeemaschine pro Betriebsjahr [Fallstudie]?

Der Preis der Kaffeemaschine ist noch nicht alles

Sie wollte ein Café in einer mittelgroßen Stadt eröffnen und war auf der Suche nach einer geeigneten Kaffeemaschine. Hana wandte sich mit diesem Anliegen an uns. Sie sagte, sie sollte nicht zu teuer sein, aber zuverlässig und einfach zu bedienen. Okay, dann nehmen wir hier wohl die Appia-Kaffeemaschine, dachte ich. Die Nuova Simonelli Appia in der Compact-Version kostet rund 5.240 €. Dazu kommen eine Kaffeemühle, etwas Barista-Zubehör...

Die ehemalige Wirtschaftswissenschaftlerin und neue Café-Besitzerin Hana begann, die Betriebskosten der Kaffeemaschine für zu berechnen undeine Preisstrategie für das Kaffeeangebot im Café festzulegen. Der Vorteil der Appia-Kaffeemaschine liegt nicht nur in ihrer Langlebigkeit und ihrem günstigen Anschaffungspreis. In Ihrem Finanzplan müssen Sie auch andere Dinge berücksichtigen, die der Betrieb einer Kaffeemaschine mit sich bringt.



Die Kosten für den Kauf einer professionellen Kaffeemaschine

Als Hana und ich darüber diskutierten, dachten wir, dass eine Auflistung dieser Kosten auch für Sie nützlich sein könnte. Also, was braucht man, um eine Appia-Kaffeemaschine ein Jahr lang zu betreiben und wie viel kostet das? Schreiben wir es auf.

Wenn Sie ein Café, eine Konditorei, ein Restaurant oder ein anderes Unternehmen eröffnen wollen, müssen Sie Ihre Preisstrategie festlegen. Normalerweise geht man den Weg und legt die Preise entsprechend den Kosten, der Nachfrage oder der Konkurrenzfest. Das Café von Frau Hannah hat mindestens zwei konkurrierende Unternehmen in der Umgebung (zwei Restaurants), die sich nicht auf Kaffee spezialisiert haben und überhaupt keine Auswahl an Kaffee anbieten.

Die Preise beruhen daher auf den tatsächlichen Kosten und werden während des Betriebs entsprechend der beobachteten Nachfrage angepasst. An dieser Stelle müssen die gesamten Kosten für die Anschaffung und den Betrieb der Kaffeemaschine addiert werden. Die Inputkosten können je nach den spezifischen Anforderungen des Barista in Bezug auf Zubehör, Kaffeemühle und vielleicht auch Löhne variieren.



Preis für den jährlichen Betrieb der Kaffeemaschine

Was bei der Planung des Finanzbudgets in einem Café oft vergessen wird, sind die Kosten für den Betrieb der Kaffeemaschine. Meistens ist schlichte Unwissenheit schuld daran. Oder es wird nicht bedacht, dass eine Kaffeemaschine auch nur eine Maschine ist, die gepflegt und gelegentlich ersetzt werden muss. Bei den Kosten für den Betrieb einer Kaffeemaschine geht es hauptsächlich um Folgendes:

  • Verbrauchsmaterial für die regelmäßige Pflege der Kaffeemaschine
  • Teile, die im Laufe des Jahres ausgetauscht werden müssen
  • die große jährliche Wartung der Kaffeemaschine mit dem Austausch von Ventilen
  • sonstige Betriebskosten



  1. Regelmäßige Wartung der Kaffeemaschine

    Für die konkreten Positionen in dieser "Fallstudie" rechnen wir mit der Kaffeemaschine von Hanka Nuova Simonelli Appia 2Gr. Compact und eine angenommene Auslastung von ca. 100 Kaffees/Tag.

    Kaffeemaschinenreiniger (2x) ca. 20 €
    Dampfdüsenreiniger (2x) ca. 20 €
    Kopfbürste (4x) ca. 16 €
  2. Halbjährliche Wartung der Kaffeemaschine

    Dampfdüsen-Dichtung (2x) ca. 1 €
    Kopfdichtung der Kaffeemaschine (2x) ca. 5 €
    Kaffeemaschinen-Duschen (2x) ca. 9 €
  3. Jährliche Wartung der Kaffeemaschine

    Tassen Kaffeemaschine doppelt (2x) ca. 15 €
    Dampfdüse Kolben und Dichtung (2x) ca. 8 €
    Vakuumventil mit Dichtung ca. 10 €
    Austausch der Wasserfilterpatrone ca. 100 €
  4. Sonstige Kosten für den Betrieb der Kaffeemaschine

    Fügen Sie der Liste die Stromrechnung hinzu. Diese Kaffeemaschine hat eine Leistungsaufnahme von 3000 W, und der höchste Stromverbrauch ist, wenn die Kaffeemaschine eingeschaltetist. Bei dem täglichen Betrieb eines Cafés von morgens bis abends ist es daher günstiger, die Kaffeemaschine über Nacht eingeschaltet zu lassen. Gelegentliches Wiederaufheizen ist weniger energieintensiv.

Bei den steigenden Energiepreisen kann man auf jeden Fall von monatlichen Kosten sprechen, die im Durchschnitt in die Tausende gehen. In diesem Fall sollten wir 200 € veranschlagen. Als zusätzliche Kosten für den Betrieb der Kaffeemaschine können Sie auch die außerordentliche Wartung der Kaffeemaschine und voraussichtlich im Laufe der Jahre auch Entkalkung und eine vollständige Inspektion/Austausch der internen Komponenten hinzufügen.



Was kann mit der Maschine schief gehen?

Vor allem bei intensiver Nutzung der Kaffeemaschine müssen das 3-Wege-Ventil, das Sicherheitsventil (empfohlener Austausch nach 2 Jahren) oder die Tasten in der Regel innerhalb von 5 Jahren ersetzt werden. Alternativ kann auch die Sicherung, die die Kaffeemaschine schützt, ausfallen.

Eine Hebelkaffeemaschine funktioniert in der Regel mit Einschränkungen, selten ist eine Kaffeemaschine mit einem der oben genannten Fehler völlig funktionsunfähig (außer den Sicherungen natürlich). Außerhalb der Garantiezeit der Kaffeemaschine gilt dann die Servicepreisliste, die Sie wählen.




TIPP: Der Wasserenthärter und die Filterpatrone kosten etwa 0,05 pro Liter Wasser.

Das sind vernachlässigbare Kosten im Vergleich zur Entkalkung des Boilers, bei der die Kaffeemaschine demontiert werden muss. Es lohnt sich, einen Durchflussmesser anzuschaffen, z. B. diesen BWT mit einer Anzeige, die Sie darauf hinweist, wenn die Filterung gewechselt werden muss, damit Sie wissen, dass Sie die Filterung zu 100 % nutzen.






Wie viel kostet der Betrieb der Maschine?

Wenn man alle oben genannten laufenden Kosten zusammenzählt,können sich die Gesamtkosten fürden Betrieb einer Kaffeemaschine auf 2.822 pro Jahr belaufen. Das ist ein wirklich erheblicher Betrag, der sich im Wert des Kaffeeprodukts niederschlagen muss. Das bedeutet, dass bei einem Verkauf von 100 Kaffees pro Tag (d. h. 36.500 Kaffees pro Jahr) etwa 0,08 von jedem Kaffee für die Kosten derKaffeemaschine und ihres Betriebs aufgewendetwerden sollten.

Bei regelmäßiger und ordnungsgemäßer Wartung kann Ihre Kaffeemaschine eine Lebensdauer von 20 Jahren erreichen. Das häufigste Problem ist Kalk, der die Kaffeemaschine verstopft und die engsten Stellen in der Maschine (z. B. Rüttler, Ventile, Manometer) verstopft und die Pumpe belastet. Die Entkalkung einer solchen Zwei-Hebel-Kaffeemaschine, bei der die gesamte Maschine zerlegt werden muss, kostet ohne Ersatzteile rund 600 Euro. Achten Sie daher konsequent auf den Austausch der Filter-Weichmacherpatrone. Ein weiteres häufiges Problem ist die fehlende Reinigung der Köpfe mit Chemie (Backflush), wenn die Dreiwegeventile vorzeitig ausfallen.



Die Kaffeemaschine ist mit einem Mahlwerk ausgestattet.

Die 75-mm-Stahlmahlsteine haben eine Lebensdauer von etwa 200 kg (hängt stark vom Kaffee ab). Danach mahlen sie unregelmäßig, die Kaffeemaschine lässt sich nicht mehr einstellen, es kommt zu Rinnenbildung usw. Die Steine für das Mahlwerk kosten etwa 40 €. Also etwa 0,005 € pro Kaffee und in unserem Fall wechseln wir nach einem Jahr 100 Kaffees pro Tag.

Empfohlene Produkte11