Welche Auswirkungen hat Koffein auf Kinder und Jugendliche?

WAS IST KAFFEE?

Koffein ist eine Droge, die natürlich in den Blättern und Samen vieler Pflanzen vorkommt. Es ist ein natürlicher Bestandteil von Kaffee, wird aber auch künstlich hergestellt und kann einigen Getränken und Lebensmitteln zugesetzt werden. Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem und erhöht die Wachsamkeit. Viele Menschen brauchen täglich Koffein, da es ihre Energie und damit ihre Stimmung vorübergehend steigert.

Ungefähr 80 % der Weltbevölkerung konsumiert täglich Koffeinprodukte, darunter etwa 73 % der Kinder. Obwohl der Konsum von Erfrischungsgetränken unter Jugendlichen in den letzten zehn Jahren zurückgegangen ist, hat sich der Koffeinkonsum unter jungen Menschen nicht verändert. Daher konsumieren Jugendliche Kaffee und Energydrinks, die sie mit Koffein versorgen.

WAS IST KOFFEIN?

Koffein ist eine Droge, die natürlich in den Blättern und Samen vieler Pflanzen vorkommt. Es ist ein natürlicher Bestandteil von Kaffee, wird aber auch künstlich hergestellt und kann einigen Getränken und Lebensmitteln zugesetzt werden. Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem und erhöht die Wachsamkeit. Viele Menschen brauchen täglich Koffein, da es ihre Energie und damit ihre Stimmung vorübergehend steigert.

Ungefähr 80 % der Weltbevölkerung konsumiert täglich Koffeinprodukte, darunter etwa 73 % der Kinder. Obwohl der Konsum von Erfrischungsgetränken unter Jugendlichen in den letzten zehn Jahren zurückgegangen ist, hat sich der Koffeinkonsum unter jungen Menschen nicht verändert. Daher konsumieren Jugendliche Kaffee und Energydrinks, die sie mit Koffein versorgen.

NEGATIVE AUSWIRKUNGEN VON KOFFEIN

Die Forschung über Koffein bestätigt, dass Koffein in kleinen Dosen die Stimmung und die Wachsamkeit verbessern, die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung, die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein steigern kann. Die meisten Untersuchungen wurden jedoch an Erwachsenen und nicht an Kindern und Jugendlichen durchgeführt.

Hohe Dosen von Koffein können sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen eine Reihe von unerwünschten Nebenwirkungen hervorrufen. Manche Menschen reagieren empfindlicher auf Koffein als andere, und schon geringe Mengen können Nebenwirkungen verursachen. Hier sind die häufigsten Nebenwirkungen von übermäßigem Koffeinkonsum:

  • Unruhe
  • Ängste
  • Schwindelgefühl
  • Magenverstimmung
  • Reizbarkeit
  • Schlaflosigkeit
  • erhöhte Herzfrequenz
  • Schüttelfrost

Die Wirkung von Koffein setzt möglicherweise erst einige Minuten nach dem Konsum ein. Koffein hat eine Halbwertszeit von etwa fünf bis sechs Stunden, was bedeutet, dass es so lange dauert, bis sich die Koffeinkonzentration im Blut halbiert hat.

WIRKUNG VON KOFFEIN AUF KINDER UND JUGENDLICHE

Koffein kann die Entwicklung von Kindern behindern. In der Pubertät, wenn das Gehirn die meisten neuronalen Verbindungen hat, kann Koffein deren Wirksamkeit verringern. Da Koffein auf das Belohnungs- und Suchtzentrum des Gehirns wirkt, kann es auch das Essverhalten von Kindern beeinflussen.

AUSSERDEM KANN KOFFEIN KINDER BEEINTRÄCHTIGEN:

SCHLAFEN:

  • Koffein beeinträchtigt den Schlaf von Jugendlichen am stärksten. Jede 10 Milligramm Koffein, die ein 13-jähriger Junge zu sich nimmt, verringert beispielsweise seine Chance auf einen guten Schlaf, der 8,5 Stunden dauern sollte, um bis zu 12 %. Schlafmangel bei Teenagern kann sich auf ihre Bildung, ihre körperliche und geistige Gesundheit auswirken.

WACHSEN DER KNOCHEN:

  • Kaffeekonsum kann auch dazu führen, dass der Körper Kalzium verliert. Ein zu hoher Koffeinkonsum kann also mit der Zeit zu Knochenschwund führen. Außerdem kann der Konsum von Energydrinks zu einem höheren Osteoporoserisiko führen.

HERZPROBLEME:

  • Bei schwächeren Personen kann es zu Herzproblemen und zu Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln kommen.

und Getränkevorlieben im späteren Leben.

WARNZEICHEN FÜR EINEN HOHEN TÄGLICHEN KOFFEINKONSUM BEI IHREM KIND

Wenn Ihr Kind nicht schlafen kann, wählerisch ist oder häufig Kopfschmerzen hat, sollten Sie herausfinden, wie oft und in welchen Mengen es Koffein zu sich nimmt.

GESCHLECHTSSPEZIFISCHE UNTERSCHIEDE IN DER WIRKUNG VON KOFFEIN AUF KINDER UND HERANWACHSENDE

Forscher haben herausgefunden, dass Koffein auf Jungen und Mädchen vor der Pubertät gleichermaßen wirkt. Nach der Pubertät gibt es jedoch geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Wirkung von Koffein auf den Körper. Insgesamt zeigen heranwachsende Jungen eine stärkere Reaktion auf Koffein als heranwachsende Mädchen. Bei Männern sinkt die Herzfrequenz als Reaktion auf Koffein stärker als bei Mädchen. Bei Mädchen ist der Anstieg des diastolischen Blutdrucks nach Koffeineinnahme stärker als bei Jungen.

KOFFEINABHÄNGIGKEIT NICHT NUR BEI KINDERN

Viele Menschen berichten, dass sie sich "süchtig" nach Koffein fühlen, weil sie Schwierigkeiten haben, ihren Koffeinkonsum zu stoppen oder einzuschränken. Viele konsumieren jedoch trotz der negativen körperlichen und psychischen Nebenwirkungen weiterhin Koffein. Die Symptome der Koffeinabhängigkeit sind je nach Persönlichkeit unterschiedlich.

Häufige Entzugssymptome sind:

  • Kopfschmerzen
  • Ermüdung
  • Schläfrigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Schwierigkeiten bei der Erledigung von Aufgaben
  • Reizbarkeit
  • Depression
  • Ängste

Grippeähnliche Symptome (Übelkeit/Erbrechen, Muskelschmerzen, Hitzewallungen, Schüttelfrost)

KOFFEIN, DAS KINDER NICHT NUR AUS KAFFEE AUFNEHMEN MÜSSEN

Hier sind einige der häufigsten Koffeinquellen, die für Kinder und Jugendliche interessant sind:

    • Monster Energy Drink: 160 mg Koffein
    • Starbucks Frappuccino: 115 mg Koffein
    • Schwarzer Kaffee: 95-200 mg Koffein
    • Eistee: 70 mg Koffein
    • Schokolade (100 g): 43 mg Koffein
    • Cola: 15 mg Koffein
    • Grüner Tee: 40 mg Koffein

Schwarzer Tee: 40 mg Koffein

WIE MAN TEENAGERN BEIBRINGT, KOFFEIN ZU BEGRENZEN

Es wird Ihnen schwer fallen, den Überblick über alles zu behalten, was Ihr Teenager trinkt. Sie können jedoch Maßnahmen ergreifen, um ihre Koffeinaufnahme auf ein Minimum zu beschränken.

      1. Was man nicht sieht, ist nicht verlockend. Kaufen Sie also keine unnötig zuckerhaltigen Tees, Energy Drinks oder Eiskaffees voller Zucker und Koffein.
      2. Viele koffeinhaltige Getränke enthalten viel Zucker, der zu Fettleibigkeit und Karies beitragen kann. Eine Begrenzung von Koffein ist besser für die allgemeine Gesundheit Ihres Teenagers. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kinder wissen, dass Energy-Drinks und Limonaden sowohl in Bezug auf Zucker als auch auf Koffein nicht gut für sie sind. Sprechen Sie mitIhrem Teenager über die Gefahren von Koffein, so wie Sie auch über Drogen oder Alkohol sprechen. Weisen Sie Ihren Teenager darauf hin, dass übermäßiger Konsum ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen kann.
      3. Wenn Sie selbst täglich ungesunde Energydrinks, gesüßte Tees und Kaffees trinken, können Sie von Ihrem Teenager nicht erwarten, dass er es anders macht. Seien Sie ein Vorbild für sie!
      4. Das Trinken eines zuckerhaltigen Frappuccinos nach der Schule oder eines Energydrinks nach dem Training kann die Schlafqualität stark beeinträchtigen. Deshalb sollte koffeinhaltige Getränke vor allem am Nachmittag und Abend einschränken.

Empfohlene Produkte4